Archiv für den Monat April 2016

Warum der „Blutregen“ nicht eintraf.

201604081215_NOAA19_CE_RGB124

Quelle: NOAA/CHMI, 08.04.2016, 14:15 MESZ

Seit fast einer Woche hält uns der Saharastaub in Mittel- und Südosteuropa fest im Griff, er manifestiert sich vor allem durch ausgeprägte hohe Wolken, die zeitweise dichter sind als die Wettermodelle sie rechnen und entsprechend Abzüge beim Temperaturmaximum bringen, aber auch gebietsweise eine verringerte Schauer- oder Gewitterwahrscheinlichkeit. Für die Vorhersage problematisch ist dabei, dass Saharastaub die Atmosphäre durch verschiedene Prozesse stabilisiert, wie ich in einem Beitrag vom 4. April 2014 erläutert habe.  Weiterlesen

Werbeanzeigen